Dobrý deň Bratislava – 24 h Bratislava


[Einladung] Letzte Woche kamen meine Freundin Heike und ich auf die spontane Idee wieder einmal einen Kurztrip zu machen. Ein Citytrip in eine Stadt, die wir beide noch nicht kannten, nicht zu weit weg von Linz und relativ günstig (mein Urlaubsbudget ist schon ziemlich aufgebraucht), so sollte unser Citytrip sein. Nach einer Weile kamen wir

auf die Stadt Bratislava in der Slowakei, denn sie erfüllte alle unsere Kriterien.

Bratislava

Ein paar Tage später saßen wir auch schon im Auto und machten uns auf den Weg nach Bratislava. Wir wussten beide recht wenig über die slowakische Hauptstadt und entschieden uns, Bratislava unvoreingenommen und intuitiv kennenzulernen. Ein Tag und eine Nacht stand uns zur Verfügung um Bratislava zu erkunden und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die trendigsten Restaurants und Bars und die besten Kosmetikinstitute zu sehen bzw. zu finden. Übernachtet haben wir im 4-Sterne Hotel Tatra.

Hotel Tatra****

Bei der Ankunft wurden wir sehr herzlich von der Sales Managerin Monika Siekelova begrüßt. Sie zeigte uns das schöne Hotel und erzählte uns über ihre Stadt Bratislava und gab uns ein paar Insidertipps.
 

Das Hotel Tatra **** ist ein schönes Hotel und sehr zentral gelegen, die beste Wahl für unseren Citytrip. Unmittelbar neben dem Hotel Tatra **** befindet sich der Präsidentenpalast, ein schöner Barockbau mit einem großen Garten, der auch als Parkanlage genützt wird. Vielen Dank an dieser Stelle für die Einladung in das Hotel Tatra****.

Spaziergang durch Bratislava

Nachdem wir uns im Zimmer frisch machten und dann in der Bar mit einem Begrüßungsdrink stärkten, gingen wir in die Altstadt von Bratislava. Unser Spaziergang führte uns zuerst zur Burg Bratislava, das Wahrzeichen der Stadt. Von dort hat man einen tollen Blick über die Stadt, ideal für ein kleines Fotoshooting über den Dächern von Bratislava.

Dann spazierten wir gemütlich weiter zum historischen Stadtkern von Bratislava. Die Altstadt ist wirklich wunderschön, mit unzähligen Restaurants und Bars. Traditionell, trendig, ausgefallen – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Wir waren wirklich beeindruckt, denn in Vergleich zu Linz war hier wirklich viel los und das an einem Montag!

Wir machten eine kleine Pause im Cafe/Bar Giraffe. Dort gibt’s wohl den weltbesten Pina-Colada, serviert in einer Ananas. Witzige Idee zu einem super Preis von € 7.00.

Unseren aufmerksamen Augen entging es natürlich nicht, dass man in der Innenstadt viele verschiedene Figuren (Čumil) sieht.

Ich finde diese künstlerische Idee und den Geschichten dahinter lustig und stellte oder legte mich zum Čumil, was tut man nicht alles für ein gutes Foto;-)

Es gibt so viele trendige Cafés in Bratislava, dass die Entscheidung wirklich schwer fiel, where to go for a cup of coffee. Wir waren total begeistert von den Inneneinrichtungen der Cafés, so hip, modern und trendig, findet man ja in Linz kaum. Letztendlich tranken wir unseren Kaffee im Greentree caffé, guter Kaffee zu fairen Preisen, wir sehen uns bestimmt bald wieder.

Bin ich in einer fremden Stadt gehe ich sehr gerne in die Kathedrale(n), das sind dann meine persönlichen Momente der Stille, in denen ich wieder ganz zu mir finde und der Stress, man muss ja noch so viel sehen und hat so wenig Zeit, nachlässt. Die Kathedrale St. Martin (mein Namenspatron) verhalf mir so zu entspannenden Augenblicken und dem Blick auf das wesentliche im Leben (lieben und geliebt zu werden, die Zeit sinnvoll zu nützen und sich mit den Menschen umgeben, die einen glücklich machen).

Zum Abendessen entschieden wir uns für ein Restaurant mit slowakischer Küche, denn wir ihr ja schon wisst, liebe ich Böhmische Knödel und die wollte ich natürlich essen, in Kombination mit einem Rindsgulasch schmeckten sie auch hier köstlich.

Da unser Hotel Tatra ja so zentral lag, gingen wir kurz zurück, um uns für den Abend oder besser gesagt die Nacht vorzubereiten. Viele Bars und Straßencafés luden zum Feiern und Party machen ein. Tolle, junge, dynamische Stadt – man spürt das aufstrebende, tatkräftige Flair der Stadt.

Am nächsten Tag war Monika vom Hotel Tatra so freundlich und reservierte uns Termine für eine Maniküre und Pediküre in einem naheliegenden Kosmetikinstitut. Zuvor gab’s aber noch ein ordentliches Brunch bei einem großen Frühstücksbuffet mit Eiern, Käse, Schinken, Früchten, Kuchen und vielem mehr.

Besuch bei Pierre

Pierre, unser Beauty Salon, ist ein Geheimtipp. Die Preise sind fast um die Hälfte günstiger als in Österreich, das Personal sehr freundlich und extrem bemüht, trotz Verständigungsschwierigkeiten. Die beste Pediküre ever, meine Füße sind so weich und fühlen sich wie Samt an, das war nach meinem Urlaub in Sardinien auch dringend nötig.

Fazit Bratislva

Heike und ich wurden von der Stadt Bratislava total überrascht. Wir dachten uns nicht, dass uns die Stadt so in seinen Bann ziehen würde. Bratislava ist hipp und trendig. Jeder sollte die Stadt einmal gesehen haben, don’t miss it, it’s worth it!

Alles Liebe,

eurer Martina

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    Close