Citytrip nach Barcelona


[Werbung wegen Verlinkung] Zugegeben über Barcelona zu schreiben, war für mich nicht ganz einfach. Ich verbinde sehr emotionale Gefühle mit der Stadt und habe dort so einiges zwischenmenschlich erlebt, was ich mir am liebsten erspart hätte. Das hat aber alles nichts mit der Stadt an und für sich zu tun. Barcelona ist eine wunderschöne Metropole direkt am Meer. Barcelona ist aber auch laut, crazy und teilweise verstörend, aber dennoch bezaubert Barcelona und ich glaube ich werde der Stadt eine zweite Chance geben.

Citytrip Barcelona

Vor 10 Jahren war ich das erste Mal in Barcelona und bisher war es der einzige Besuch in der spanischen Küstenstadt. Du möchtest wissen, warum?

Nun ja, was ich in Barcelona erlebt habe, war für mich mehr als verstörend und noch immer verstehe ich eigentlich nicht ganz was genau in Barcelona passiert ist und wie man sich in Menschen so täuschen kann. Ich wollte schon immer mal nach Barcelona und als sich mir die Chance gemeinsam mit 3 Freundinnen die Stadt zu erkunden bot, zögerte ich nicht lange und willigte in einen Citytrip ein. Die Mädels kannte ich bereits ein Jahr und ich dachte mir, dass wir auf alle Fälle eine schöne Zeit erleben werden.

Nun denn, um die Geschichte kurz zu halten, landete ich mit den drei damaligen Freundinnen und deren spanischen Bekannten in einem Milieu aus Alkohol und Drogen. Ich war sprachlos, anfangs ohnmächtig, weil ich nicht begriff, wie sich die vermeintlichen Freundinnen plötzlich Speed und andere Drogen reinzogen und mich beleidigten und niedermachten, weil ich nicht mitmachte. Ich bin absolut gegen Drogen und stolz, dass ich mich durch den Gruppenzwang nicht klein kriegen ließ. Nachdem das ganze zwei Tage so ging, ich bin in Barcelona war, aber nichts von der Stadt sah, außer schäbige Wohnungen mit fragwürdigen Spanier, habe ich mich von den anderen Mädels getrennt und mir spontan eine neue Unterkunft gesucht . Nichts konnte schlimmer sein, als das bisher erlebte und ich wollte die letzten zwei verbleibenden Tagen die Stadt noch auf eigene Faust erkunden, um so wenigstens einen besseren Eindruck von Barcelona mit nach Hause zu nehmen. Bei der Suche nach der neuen Bleibe bin ich auf die Ferienwohnungen von OK Wohnungen Barcelona gestoßen. Tolle Angebote zu einem fairen Preis, da muss man zuschlagen.

Nachdem ich dann eine schöne Unterkunft bezogen haben, lernte ich die Stadt auf meine Weise kennen und was ich davon gesehen habe war wunderschön. Schöne Spaziergänge am Strand, nette Bekanntschaften in Bars aus Australien, Italien, Irland und Portugal und die Besichtigung von Sehenswürdigkeiten.

So besuchte ich zuerst einmal den berühmten Park Güell.  Ich habe mir dafür sehr viel Zeit genommen um mich von dem verwunschen Ort ebenfalls verzaubern zu lassen und all meine Sorgen zu vergessen.

An der la Rambla (Promenade) kommt man natürlich auch nicht vorbei ohne sich ein paar schöne Andenken zu kaufen (bei mir waren das damals Ohrringe, die ich aber leider mittlerweile verloren habe) und dabei darf natürlich ein Besuch des Mercat de la Boqueria (berühmtester Mark von Barcelona) nicht fehlen.

Auch die Sagrada Familia, die berühmte Kirche von Gaudi, habe ich mir angesehen und ich war davon mehr als beeindruckt.

Natürlich hätte Barcelona noch viel mehr zu bieten gehabt, aber dafür blieb mir leider keine Zeit mehr. So schön die Sehenswürdigkeiten auch waren, so schmerzhaft waren die Erfahrungen mit den vermeintlichen Freundinnen. Die Rückreise war dann eher unangenehm und die Wege haben sich von da an getrennt.

Was man daraus lernt?

Überlege dir gut mit wem du verreist, denn manchmal ist es besser die Welt auf eigene Faust zu erkunden als faule Kompromisse einzugehen bzw. mit falschen Freuden zu verreisen. Ich war bereits zweimal alleine in den USA und dies waren ganz besondere Reisen. Besonders meine Zeit in San Francisco ist und bleibt unvergesslich. Auch Rom habe ich auf eigene Faust erkundet und es war total schön. Ich kann dir nur empfehlen auch mal alleine zu verreisen, denn dadurch wird man viel offener, lernt sich selbst viel besser kennen und man lernt auch sich selbst zu vertrauen. Erfahrungen die unbezahlbar sind.

Barcelona, dir werde ich aber eine zweite Chance geben. Ob alleine, mit dem Mr. oder mit meinen Mädels, mit denen ich schon in den Niederlanden, Brüssel, Kroatien, Prag, Istanbul, Athen, Andalusien, Meran oder am Neusiedlersee war, weiß ich aber noch nicht genau . Ich freue mich auf alle Fälle darauf.

Alles Liebe,

eure Martina

*Beitrag enthält Werbung

 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Doris
    23. April 2017 at 16:12

    Hallo Martina, das tut mir leid. Ja es gibt so Städte da hatte man schlechte Erfahrungen gemacht. Ich selbst habe auch solche Städte bzw Orte, manche habe ich dann wirklich ein zweites Mal besucht und wir haben Frieden geschlossen. Manche habe ich bleiben gelassen. Eine Stadt macht halt schon die Menschen dort aus.
    Ich habe zum Beispiel eine doofe Erfahrung mit Madrid und alles was mit Madrid zu tun hatte, war nicht gut. Warum also nochmals hinfahren? Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken LG Doris

Leave a Reply

Close