18 Jahre später – was nun?

Martina_Lydia
Endlich 18! Endlich volljährig! Endlich erwachsen!
Endlich ist der Tag gekommen, meine liebe Nichte Lydia feiert heute ihren 18. Geburtstag. Endlich kann sie tun und lassen was sie will und muss nicht mehr ihre Eltern um Erlaubnis fragen. Endlich frei und unabhängig, endlich bereit ihr Leben zu leben, alle Träume, Sehnsüchte und Wünsche in Erfüllung gehen zu lassen.
Wisst ihr noch wie es war als ihr 18 Jahre alt wurdet?
Ich kann mich ehrlich gesagt nicht mehr so genau daran erinnern, scheinbar war mir meine Unabhängigkeit von meinen Eltern nicht so wichtig. Endlich den Führerschein zu machen, das war mein Ziel und darauf freute ich mich irrsinnig. Den Führerschein zu besitzen, dass bedeutete für mich ein Stück Freiheit und Unabhängigkeit.
18 Jahre, lange ist das her. Auch ich hatte natürlich viele Pläne und malte mir meine Zukunft ganz genau aus. Nun 18 Jahre später, sieht vieles anders aus, und wenn man älter wird, weiß man auch, dass man sein Leben im Grunde nicht wirklich planen kann.
Als ich 18 Jahre alt war, war ich total verliebt und dachte mir, dass ich meine erste große Liebe sicher einmal heiraten würde. Wir würden uns ein schönes Haus bauen, dann Kinder bekommen und danach glücklich sein bis ans Lebensende. Einige Jahre später wurde aus der großen Liebe eine große Enttäuschung und die Wünsche von damals wurden auf eine unbekannte Zeit verschoben.
Damals mit 18 besuchte ich die HAK und konnte es kaum erwarten diese, mit dem Maturazeugnis in der Hand, zu beenden, denn dann konnte ich endlich die Arbeitswelt erobern. Das ich einmal studieren würde, hätte ich mir damals nie zugetraut. Einige Jahre später, reifer, erwachsener, erfahrener und wohl auch selbstbewusster, war das Studium inklusive Auslandssemester in Irland eine wunderbare Zeit und ich denke jetzt noch immer gerne daran zurück.
Damals mit 18  hatte ich so viele Träume und Hoffnungen, genauso wie Lydia jetzt, und nun 18 Jahre später hat sich im Grunde daran nichts Wesentliches geändert. Im Gegenteil die Wünsche an mein Leben sind nun sogar weniger geworden, dafür aber konkreter. Ich glaube daran wird sich wohl niemals etwas ändern, egal wie alt man ist. Man hat Wünsche und Ziele und versucht diese umzusetzen. Wenn es vom Leben so vorgesehen ist, dann werden sich diese auch erfüllen. Manchmal hat das Leben aber etwas Anderes geplant, vielleicht etwas völlig Unerwartetes. Und dann muss man sich auf den Weg machen, um dieses Unbekannte zu entdecken, denn manchmal zerbricht etwas Gutes, damit noch etwas Besseres entstehen kann.

You Might Also Like

2 Comments

Leave a Reply

Close