Flammkuchen mit Kürbis, Ziegenfrischkäse und roten Zwiebeln

flammkuchen_t

In letzter Zeit poste ich selten über selbst gekochtes Essen. Es liegt nicht daran, dass ich nicht mehr gerne koche. Im Gegenteil. Der Grund ist einfach der, dass  ich finde, dass es schon so viele Food-BloggerInnen gibt, dass ich es langweilig finde, euch hier auf lifestylefabrik auch noch mit verschiedenen Gerichten vollzuposten. Diese Gericht allerdings finde ich so sensationell lecker, dass ich das Rezept unbedingt mit euch teilen möchte.

Flammkuchen mit Kürbis, Ziegenfrischkäse und roten Zwiebeln

Ich liebe diesen Flammkuchen und mein Mr. und ich essen diese Speise zur Zeit einmal in der Woche. Man braucht nicht viele Zutaten, die Zubereitung geht schnell und es ist ein günstiges Herbstessen (besonders wenn der Kürbis aus dem eigenen Garten stammt).

flammkuchen_1

Zutaten:

1 Flammkuchen
1/2 Becher Sauerrahm
1 Eidotter
1 kl. rote Zwiebel
Kürbis
1 Ziegenfrischkäse
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Den Flammkuchen am Backblech ausrollen. Ich verwende immer den Flammkuchen von Tante Fanny, weil der gut schmeckt und immer was wird. Außerdem ist er superdünn und das ist nicht so einfach hinzubekommen, wenn man den Teig selber macht. Den Sauerrahm mit dem Eidotter vermischen und würzen. Achtung, nur das Eigelb verwenden, sonst wird die Masse zu flüssig.

flammkuchen_2 flammkuchen_3

Sauerrahmgemisch auf den Teig streichen und mit Kürbisspalten (fein geschnitten) belegen. Anschließen werden die Zwiebelringe und der Ziegenfrischkäse auf den Flammkuchen gegeben.

flammkuchen_4

Das Ganze kommt für ca. 15 Minuten ins vorgeheizte Backrohr (220 Grad Ober- und Unterhitze). Achtung, nicht zu lange backen, sonst werden die Zwiebeln schwarz.

flammkuchen_5

Und nun genießen

Viel Spaß beim Nachkochen,

eure Martina

Das könnte dich auch interessieren

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Anja
    7. November 2016 at 17:34

    Hallo Martina,
    da läuft mir direkt das Wasser im Mund zusammen. Das muss ich auch ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Anja

    • Reply
      Martina
      7. November 2016 at 18:00

      Liebe Anja! Ja, total! Bei uns duftet es schon herrlich in der Küche xox Martina

  • Reply
    Carolin
    7. November 2016 at 21:44

    Hallo Martina!
    Das ist wirklich eine tolle Kombination an leckeren Zutaten! Ich bin keine große Bäckerin, aber Flammkuchenteig mit Dinkelmehl gelingt sogar mir meistens. Trotzdem bin ich auch immer wieder froh, zwischendurch Fertigteige zu nutzen. Schön, Deinen Blog entdeckt zu haben! Ich werde sicherlich öfter hier schmökern!
    Liebe Grüße
    Carolin

    • Reply
      Martina
      8. November 2016 at 15:06

      Liebe Carolin!
      Danke für dein liebes Feedback! Das freut mich wirklich sehr! Viele liebe Grüße, Martina

Leave a Reply

Close