Gibt es das Christkind?

IMG_20141210_214145
Meine Lieben! Heute habe ich euch nicht viel zu erzählen. Ich möchte euch nur von ganzem Herzen ein Frohes Weihnachtsfest wünschen und hoffe, dass alle eure Wünsche in Erfüllung gehen.  Ja, meine Lieben, das ist möglich, denn es gibt das Christkind. Das wird auch im wohl berühmtestes Briefwechsel zu Weihnachten bestätigt. Kennt ihr den Leserbrief, den die  achtjährige Virginia vor mehr als 100 Jahren an die  „New York Sun“ schrieb??

„Ich bin acht Jahre alt. Einige meiner Freunde sagen, dass es kein Christkind gibt. Papa sagt, was in der Sun steht ist immer wahr. Bitte sagen Sie mir die Wahrheit: Gibt es das Christkind? Virginia O’Hanlon.

Virginia, deine kleinen Freunde haben unrecht. Sie sind beeinflusst von der Skepsis eines skeptischen Zeitalters. Sie glauben an nichts, das sie nicht sehen. Sie glauben, dass nichts sein kann, was ihr kleiner Verstand nicht fassen kann. Der Verstand, Virginia, sei er nun von Erwachsenen oder Kindern, ist immer klein. In diesem unserem großen Universum ist der Mensch vom Intellekt her ein bloßes Insekt, eine Ameise, verglichen mit der grenzenlosen Welt über ihm, gemessen an der Intelligenz, die zum Begreifen der Gesamtheit von Wahrheit und Wissen fähig ist.

Ja, Virginia, es gibt das Christkind. Es existiert so zweifellos wie Liebe und Großzügigkeit und Zuneigung bestehen, und du weißt, dass sie reichlich vorhanden sind und deinem Leben seine höchste Schönheit und Freude geben. Wie öde wäre die Welt, wenn es kein Christkind gäbe. Sie wäre so öde, als wenn es dort keine Virginias gäbe. Es gäbe dann keinen kindlichen Glauben, keine Poesie, keine Romantik, die diese Existenz erträglich machen. Wir hätten keine Freude außer durch die Sinne und den Anblick. Das ewige Licht, mit dem die Kindheit die Welt erfüllt, wäre ausgelöscht.

Nicht an das Christkind glauben! Du könntest ebenso gut nicht an Elfen glauben! Gewiss, du könntest deinen Papa bitten, er solle am Heiligen Abend Leute ausschicken, um das Christkind zu fangen. Und keiner von ihnen bekäme das Christkind  zu Gesicht – was würde das beweisen? Niemand sieht es, aber das ist kein Zeichen dafür, dass es das Christkind nicht gibt. Die wirklichsten Dinge in der Welt sind jene, die weder Kinder noch Erwachsene sehen können. Sahst du jemals Elfen auf dem Rasen tanzen? Selbstverständlich nicht, aber das ist kein Beweis dafür, dass sie nicht dort sind. Niemand kann die ungesehenen und unsichtbaren Wunder der Welt begreifen oder sie sich vorstellen.

Du kannst die Babyrassel auseinanderreißen und nachsehen, was darin die Geräusche erzeugt; aber die unsichtbare Welt ist von einem Schleier bedeckt, den nicht der stärkste Mann, noch nicht einmal die gemeinsame Stärke aller stärksten Männer aller Zeiten, auseinanderreißen könnte. Nur Glaube, Phantasie, Poesie, Liebe, Romantik können diesen Vorhang beiseiteschieben und die übernatürliche Schönheit und den Glanz dahinter betrachten und beschreiben. Ist das alles wahr? Ach, Virginia, in der ganzen Welt ist nichts sonst wahrer und beständiger.

Kein Christkind! Gott sei Dank lebt es, und es lebt auf ewig. Noch in tausend Jahren, Virginia, nein, noch in zehnmal zehntausend Jahren wird das Christkind kommen, um das Herz der Kindheit zu erfreuen.“

(nach http://de.wikipedia.org/wiki/Gibt_es_einen_Weihnachtsmann%3F – frei adaptiert an das Christkind)

Das könnte dich auch interessieren

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    hellothanh
    6. Januar 2015 at 11:03

    Das ist eine schöne Geschichte. Ich bin in einer Familie aufgewachsen, wo es kein Weihnachten gibt. Meine Eltern sind Buddhisten und haben uns Kindern zuliebe Geschenke besorgt, damit wir in der Schule auch erzählen konnten,was wir vom Christkind bekommen haben. Die Nichten und Neffen von meinem Freund sind erst 4/5 Jahre alt und wenn man ihnen erzählt, dass das Christkind da war, dann leuchten deren Augen sooo doll –

    • Reply
      Martina
      6. Januar 2015 at 20:08

      Ja, finde ich auch! Das glaub‘ ich dir, mir geht auch jedes Mal das Herz auf, wenn ich leuchtende Kinderaugen sehe. Das kommt so von Herzen und fühlt sich deshalb so wahr, so echt an. Wunderschön!

Leave a Reply

Close