Hochsalm – eindrucksvolle Wanderung im Herbst

Hochsalm_1
[Werbung wegen Ortsnennung] Goldener Herbst, Sonnenschein und die wunderschöne Bergkulisse auf den Kasberg und das Tote Gebirge, besser als mit einer ausgiebigen Bergwanderung kann man den Nationalfeiertag wohl nicht feiern. Deshalb machte ich mich gestern mit meinen Freundinnen auf den Weg ins wunderschöne Almtal um auf den Windhagkogel zu wandern. In Scharnstein, Ortsteil Tießenbach, angekommen, mussten wir dann allerdings bei der Abzweigung Hochsalm – Windhagkogel feststellen, dass die Wanderroute aufgrund von Waldarbeiten gesperrt war.
Spontan entschieden wir uns auf die Hochsalm zu wandern. Diese Tour dauerte zwar um eine Stunde länger als die geplante Wanderung zum Windhagkogel, da wir aber ausreichend Proviant und viel Zeit im Gepäck hatten, stand der Eroberung des Berges nichts mehr im Weg.
Vom Parkplatz gingen wir zuerst taleinwärts eine Forststraße entlang. Im Tal war es am Anfang noch ein wenig nebelig, was sich aber dann, ein paar Höhenmeter später, schnell änderte.
Hochsalm_3 Hochsalm_22
Bevor wir jedoch über einen Bergrücken steil bergauf zu Sonnenschein und Wärme kamen, mussten wir noch zweimal einen Bach überqueren.
Hochsalm_5 Hochsalm_6
Nun  wanderten wir  mäßig steil bergauf, ein paar Mal überquerten wir dabei auch eine Forststraße. Hochsalm_7 Hochsalm_8
Während der gesamten Wanderung konnte man die bunte Blätterpracht bestaunen. Für mich gibt es ja im Herbst nichts Schöneres als bei angenehmen Temperaturen die farbenfrohe Natur zu genießen . Ich finde das so schön!
Hochsalm_9 Hochsalm_4
Aber nicht nur die bunten Blätter beeindruckten mich bei dieser Wanderung, sondern auch das Panorama, das wir während des Aufstieges zu sehen bekamen. Seht selbst, sind diese Bilder nicht einfach nur wunderschön?!
Hochsalm_10 Hochsalm_21Hochsalm_15 Hochsalm_40
Da wir uns ja auf die Wanderung zur Hochsalm nicht vorbereiten konnten, waren die Wegbeschilderungen für uns besonders wichtig.  Hier kann ich nur sagen, dass der Wanderweg bestens markiert war. Immer wieder fanden wir auch liebevoll gestaltete Hinweise zur Wanderroute. Das war echt witzig und das habe ich bisher in dieser Art und Weise noch nie gesehen.
Hochsalm_11 Hochsalm_12
Das letzte Drittel der Wanderung war dann wirklich steil und erforderte doch Kraft und Ausdauer. Über einen Grat wanderten wir dann die letzten Höhenmeter bis zum Gipfel des Hochsalm hinauf und auch hier wurden wir mit einem atemberaubenden Ausblick für die Mühen belohnt.
Hochsalm_14 Hochsalm_50
Am Gipfel überraschten mich meine Freundinnen mit einem Glas Prosecco. Die Wanderung war ein Geburtstagsgeschenk an mich und darauf wurde dann natürlich auch angestoßen.
Hochsalm_2 Hochsalm_13
Im Anschluss stärkten wir uns mit einer guten Jause, die meine Freundinnen auch vorbereitet hatten. Bei Sonnenschein genossen wir die Ruhe und die herrliche Bergkulisse, bevor wir uns wieder auf den Rückweg machten (Abstieg wie Aufstieg!).
Vielen Dank nochmals an meine Mädels für dieses besondere Geschenk und die schöne Zeit, die wir miteinander verbrachten! Es war ein wunderschöner Tag und eine noch schönere Wanderung, die ich euch nur weiterempfehlen kann.

Tourdaten:
Ausgangspunkt: Scharnstein, Ortsteil Tießenbach, Parkplatz (neben einer Forststraße)
Gehzeit: 2,5 h (Aufstieg), 2 h (Abstieg)
Länge: ca. 8 km
Höhenunterschied: 914 m
Schwierigkeit: mittelschwere Bergwanderung
Einkehrmöglichkeit: keine

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    Close