Kurztrip nach Meran – Südtirol

Meran_Martina
[Einladung] Wenn ein langes Wochenende vor der Tür steht und die Wetterprognose nur aus Niederschlag und kaltem Wind besteht, dann gibt es für mich nur eine Alternative: Weg aus Österreich und Zuflucht finden im warmen Süden. Gesagt getan, fuhren wir über die Pfingstferien nach Südtirol ins malerische Kurstädtchen Meran. Dass ich ein großer Südtirol-Fan bin ist ja nichts Neues, ich war schon ein paar Mal in Bozen und Umgebung und auch ein kleiner Abstecher nach Meran war da inkludiert. Bisher war ich nur im Spätsommer bzw. Herbst in Südtirol, daher fand ich es besonders spannend Meran und die Umgebung im Frühling kennenzulernen.
Zeitig in der Früh fuhren wir am Samstag mit dem Auto nach Meran, sodass wir bereits um die Mittagszeit in unserem Hotel „Westend“ ankamen. Leider regnete es auch bei der Hinreise und auch in Meran war das Wetter ziemlich abwechslungsreich. Dicke dunkle Wolken wechselten sich mit Sonnenschein und Regentropfen ab. Wir spazierten trotzdem gleich nach der Ankunft entlang der Passer in die Stadt (unser Hotel lag direkt an der Passerpromenade und nur ein paar Gehminuten vom Zentrum entfernt, dazu gibt’s aber später noch eine kleine Hotel-Review), genossen die frische Bergluft, gönnten uns einen Veneziano und die nächsten Regentropfen läuteten zu einer Shoppingtour in den Laubengassen ein.
meran_20 meran_1
meran_21 meran_2
Am Abend genossen wir ein wunderbares viergängiges Menü im Hotel Westend und schmiedeten Pläne für die nächsten Tage. So abwechslungsreich die Umgebung rund um Meran ist, so vielfältig ist auch die Stadt selbst. Meran hat sich längst vom Image des verschlafenen Kurstädtchen, dass nur Greise und Kranke besuchen, gelöst und mittlerweile fahren viele Familien und auch Pärchen in die schöne Stadt Meran.
meran_3 meran_60
meran_25 meran_98
Die Freizeitgestaltung in Meran ist riesig und so abwechslungsreich, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Da gibt es zum Beispiel die Therme Meran für alle die Entspannung und Erholung im warmen Wasser suchen (auch ein ideales Schlechtwetterprogramm), die einzigartigen Gärten von Schloss Trautmannsdorff für alle Liebhaber von Blumen und Bäumen, die  Spurensuche einer Kaiserin am Sissiweg für Historiker, verschiedene Museen für Kunstliebhaber, die Pferderennbahn für Tierliebhaber oder die Waalwege für Wanderfreunde.
meran_80 meran_22
Meran ist übrigens idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen in der Umgebung wie zum Beispiel zum Naturpark Texelgruppe. Über unsere Wanderungen (Tappeinerweg –  Dorf Tirol- Schloss Tirol – Algunder-Waalweg  und Hafling-Knottnkino)  werde ich euch in einem weiteren Blog später informieren.

Freizeitgestaltung Meran

Wie gesagt die Möglichkeiten einer aktiven Freizeitgestaltung ist in Meran sehr groß und abwechslungsreich. Wir haben uns für folgende Freizeitaktivitäten vor Ort entschieden.

Die Gärten von Schloss Trautmannsdorff

meran_14

Die Spuren von Sissi (Einstieg Hotel Bavaria) führten uns auf dem Sissiweg direkt nach Schloss Trautmannsdorff.  In den Gärten von Schloss Trautmannsdorf gedeihen Pflanzen aus aller Welt in über 80 Gartenlandschaften. Der Botanische Garten mit seinem wunderschönen Schloss ist ein absolutes must-see. Egal zu welcher Jahreszeit, die Gärten von Schloss Trautmannsdorff sind immer voller blühender Blumen und man kommt aus dem Staunen gar nicht mehr heraus.
meran_10 meran_12
meran_11 meran_sissi
Neu seit dem Jahr 2016 ist der Garten für Verliebte. Sinnliche Pflanzen wie die Rose und Sternjasmin gehen eine Symbiose mit verschiedenen Kunstwerken und literarischen Zitaten ein und beschreiben in einer sehr sinnlichen Weise das stärkste Gefühl der Welt: die Liebe. Eine sehr schöne Idee, so einen emotionalen Raum inmitten von Natur und Bergen zu schaffen.
meran_7 meran_9
meran_8 meran_23

Ippodromo di Merano

meran_6

Einer der größten und schönsten Pferderennplätze von Europa befindet sich in Meran. Wir hatten das Glück und waren zum ersten Renntag in Meran. Da das Hotel Westend eine Kooperation mit dem Pferderennplatz hat, ist es möglich im Hotel ermäßigte Karten zu erhalten. Am Anfang waren wir etwas skeptisch, auf Empfehlung unseres freundlichen Hoteliers Alexander Strohmer machten wir uns dann doch auf den Weg zum Rennplatz.
meran_5 meran_30
Ich kann euch sagen, es lohnt sich wirklich ein Pferderennen zu besuchen. Für mich eine ganz neue Erfahrung, die mich aber sofort begeisterte. Wie alle anderen Besucher wetteten wir natürlich auch auf ein Pferd und jetzt haltet euch fest, ich habe gewonnen!!! Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich gefreut habe.
meran_26 meran_2000
Mein Pferd Draco hat gewonnen (Siegwette) und dann hat auch noch mein anderes Pferd Kolt Tango bei der Platzwette (1., 2. oder 3. Platz) gewonnen. So ein unbeschreiblich tolles Gefühl, ich habe gejubelt vor Freude. Wahrscheinlich hätte ich etwas mutiger sein sollen, denn mein Wetteinsatz belief sich auf den Mindesteinsatz von € 2,00. Macht aber nicht die Gefühle und Momente zählen, die ich gesammelt haben und diese sind unbezahlbar.

Hotel Westend – Hotelreview

hotel_westend_5
Nur wenige Minuten vom Zentrum entfernt liegt das Hotel Westend. Die hundertjährige alte Villa, welche zu einem Hotel umgebaut wurde, liegt direkt an der Passer-Promenade und versetzt einen schnell in eine längst vergangene Zeit. Erholung, Entspannung, Genuss und Entschleunigung wird hier großgeschrieben.
hotel_westend_6 meran_24
WLAN ist so im Zimmerpreis nicht inkludiert, kann es aber, wer nicht anders kann, gerne dazu buchen. Die Zimmer sind alle sehr geräumig und sauber und im Jugendstil gehalten.
hotel_westend_1 hotel_westend_2
hotel_westend_4 hotel_westend_3
Wir hatten ein Zimmer mit Halbpension und so wurden wir nicht nur zum Frühstück von den Gastgebern verwöhnt. Zum Frühstück gab es Südtiroler Spezialitäten wie Speck und Salami, Schinken, Käse, Eier, Obst, Marmelade, Honig, Kuchen und frisches Gebäck. Am meisten hat mir der Apfelsaft aus Südtirol geschmeckt, der war so unglaublich gut. Das einzige was wir ein bisschen vermissten war frisches Gemüse und ein paar Aufstriche.
hotel_westend_7
Zum Abendessen wurden wir immer sehr verwöhnt. Jeden Abend gab es ein fünfgängiges Menü bestehend aus einem Salatbuffet, einer Suppe, Pasta wie zum Beispiel Tagliatelle mit Ragout, einem Hauptgericht wie Glasierter Truthahnbrust in Orangensaft mit Kartoffeln und Gemüse. Zum Nachtisch gab es entweder ein Eis, Obst oder einen hausgemachten Kuchen.
meran_40 hotel_westend_10hotel_westend_9 hotel_westend_8
hotel_westend_11 meran_31
Wie uns der Gastgeber verriet, werden im Hotel auch oft Feste wie eine Taufe oder Firmung gefeiert. Besonders schön ist das im Sommer, denn das Hotel Westend hat einen wunderschönen Garten.
hotel_westend_12 hotel_westend_13
Wir fühlten uns im Hotel sehr wohl und für alle jene, die für die Witze und Späßchen des Hoteliers offen sind, eine familiäre Atmosphäre in alten wohlhabenden Gemäuern lieben und gerne zentral wohnen, der ideale Platz für einen Aufenthalt in Meran. An dieser Stelle möchte ich mich auch ganz herzlich für die nette Einladung bedanken und auch meinen Freundinnen hat es im Hotel Westend sehr gut gefallen.
Warum ich hin- und wieder gerne mit meinen Mädels verreise und mein Mr. dann leider zu Hause bleiben muss, dass erzähle ich euch ein anderes Mal.
Alles Liebe, eure Martina

Das könnte dich auch interessieren

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Tanjas Bunte Welt
    24. Mai 2016 at 07:26

    Hallo Martina,

    ah du bist dahin gefahren, super. Sieht alles sehr einladend aus. Gratuliere dir auch zum Gewinn beim Pferderennen.
    Liebe Grüße

    • Reply
      Martina
      24. Mai 2016 at 15:23

      Liebe Tanja!
      Danke, es war wirklich eine sehr schöne Zeit in Meran! Viele liebe Grüße, Martina

Leave a Reply

Close