Kurztrip München – Alltag raus, München rein

München_Titelbild
[Werbung wegen Ortsnennung] Seit Langem hatte ich wieder einmal ein paar Tage frei und diese wurden für einen Kurztrip nach München genutzt. Das Wetter war herrlich, die Temperaturen angenehm warm und so zeigte sich die Münchner City von seiner besten Seite.
Ich bin ja ein totaler Fan von München (ich könnte mir sogar vorstellen dort zu leben). Ich mag die Stadt, die Menschen und natürlich den bayerischen Dialekt. Da lass ich mir auch liebend gern mal was „aufschwatzen“, weil ich den Leuten einfach so gern beim Reden zuhöre
Schon am ersten Morgen wurden wir von den Sonnenstrahlen geweckt und wir begannen den wunderschönen Tag mit einem ausgiebigen Brunch im Cafe Neuhausen. Dort bekommt man auch ohne Reservierung einen Tisch und die Frühstückskarte ist reichhaltig und bietet für jeden etwas. Ich bestellte mir das „Kensington“, bestehend aus einem Sesambagel mit Frischkäse und Räucherlachs. Dazu gab’s dann Rühreier mit Büffelmozzarella, Tomaten und Rucola. Köstlich!

Die restliche Zeit verwendeten wir um wieder mal die Stadt zu erkunden: Englischer Garten, Frauenkirche, Maximilianstraße, Marienstraße und natürlich der Viktualienmarkt. Ich liebe diesen traditionellen Markt, der sich direkt im Zentrum befindet: heimisches wie exotisches Obst und Gemüse, der herrliche Duft von Brezeln liegt in der Luft, frische Blumen an jeder Ecke und feine Schmankerln, die man gerne auch probieren darf.

Besonders Highlight dieses Citytrips war aber die Farbenspiel Tour von Helene Fischer in der Olympiahalle. Wir hatten das Glück und bekamen noch 2 Karten für das restlos ausverkaufte Konzert Dazu werde ich euch später mehr erzählen, vorab nur soviel: das Farbenspiel Konzert war sensationell!!!

Am nächsten Tag gab’s nur ein schnelles Frühstück to-go, denn wir hatten einen Termin im Massagestudio vereinbart. Wie ich euch schon erzählt habe, lasse ich mich ja gerne bei einer thailändischen Massage verwöhnen. Auch dieses Mal gönnte ich mir eine kurze Auszeit in Thailand und zwar im Sumitra Spa. Dort genoss ich die wohltuende, entspannende Ölmassage sehr, was für eine Wohltat für Körper, Geist und Seele.

Am Nachmittag trafen wir uns dann mit guten Freunden im Cafe Contidiano am Gärnterplatz. Das ist ein gemütliches Cafe mit selbst gebackenen Kuchen und Tartes (unbedingt probieren solltet ihr den Schokobrownie!).
Abendessen gab’s dann bei meinem Lieblingsrestaurant am Kürfürstenplatz: dem TEM. Ein kleines, feines thailändisches Restaurant mit dem besten Essen weit und breit. Das Ambiente ist sehr gemütlich mit großen weichen Polstern und die leichte asiatische Küche mit frischem Gemüse ein Gaumenschmaus. Sehr zu empfehlen sind die kaltgerollten Reispapierrollen mit Shrimps, unglaublich lecker! Im TEM muss man aber unbedingt einen Tisch reservieren!
Ach München, immer wieder komme ich gerne hier her, zum Entspannen, Genießen oder einfach mal zum Shoppen. Wir sehen uns mit Sicherheit bald wieder – ich kann es kaum erwarten, bis bald und pfiat di Minga!

Bildeindrücke Kurztrip München – Brunch im Cafe Neuhausen:

Brunch-Neuhausen Kaffee-Neuhausen
Prosecco-Neuhausen Brunch-Neuhausen-1

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    Close