New York, New York


Ich werde oft gefragt warum ich eigentlich in meiner Freizeit blogge, wo denn eh mein Job schon so anstrengend ist. Tja, für’s Bloggen gibt es viele verschiedene Gründe und einer davon ist mir heute wieder total bewusst geworden. Es geht darum Informationen festzuhalten, die leider allzu schnell verloren oder vergessen werden und auch diese mit dir zu teilen, um dir eventuell Tipps für zukünftige Reisen zu geben. So zum Beispiel von meiner Reise nach New York.

New York, New York

Im Sommer 2012 war ich für 10 Tage in New York und damals wusste ich noch nicht, dass das Bloggen einmal zu meinen Lieblingsbeschäftigungen werden wird. Ich habe in New York so viel gesehen und erlebt und so viele schöne Momente in meinem Herzen gesammelt. Was ich allerdings schade finde, dass ich zum Beispiel keine Ahnung mehr habe, wie unser Hotel hieß (gut, das war jetzt nicht so toll um es weiterzuempfehlen) oder wie das beste Frühstückslokal der Stadt hieß, dass wir durch Zufall entdeckten und in dem ich besten Eggs Benedict meines Lebens aß.

So gerne würde ich wieder in dieses Lokal essen gehen, aber wie gesagt, die Information ist leider durch Umzüge, Schlamperei oder sonstiges verloren gegangen. Wir waren auch in einer Roof-Top-Bar mit einer wahnsinnig tollen Aussicht nur leider, soviel ich mich auch anstrenge, ich kann mich an den Namen nicht mehr erinnern.

Durch das Bloggen bzw. das Niederschreiben meiner Erlebnisse und Erfahrungen bleiben aber all diese Informationen lebendig und am meisten freut es mich, wenn Tipps auch dir helfen können.

Viele wichtige, wertvolle Tipps und Information kann ich daher heute nicht bieten. Im Großen und Ganzen habe ich mir in New York die Sehenswürdigkeiten angesehen, die sich eh jeder ansieht, die man aber auch unbedingt gesehen haben muss. Meine Lieblingsplätze waren aber vor allem diese Orte bzw. Aktivitäten.

New York – die Top 10 Highlights

Empire State Building

Der Blick von der Aussichtsplattform ist einfach unglaublich. Und seit dem Film „E-Mail für dich“ war für mich klar, dass ist das MUST bei meinem New York-Trip.

Top of the Rock

Schwer zu sagen, welche Aussichtsplattform schöner ist (Empire State Building oder Rockefeller Center). Am besten beide anschauen (eine in der Nacht, eine am Tag).

One World Trade Center

2012 war das One World Trade Center noch eine Baustelle. Mittlerweile soll das Gebäude aber auch eine sehr schöne Aussichtsplattform haben.

Wir waren am Ground Zero und haben uns dort das Museum 9/11 angesehen. Sehr interessant, beeindruckend und berührend. Ein Symbol für Freiheit, Menschlichkeit und Zusammenhalt.

Die Freiheitsstatue und Ellis Island

Vielen vergessen aufgrund der Eisernen Lady das Ellis Island Museum of Immigration. Es ist wirklich sehr interessant und ich würde es auf gar keinen Fall missen wollen.


Während der Schifffahrt hat man eine wahnsinnige tolle Sicht auf Manhatten.

Wallstreet

Wer träumt nicht vom großen Geld? Reich, Schön und einen schicken Lifestyle in Manhatten führen. Hhmm, schöne Träume.

High Line Park

Das ist ein Park auf Gleisen im Meatpacking District, wo man auch wahnsinnig lecker Essen kann und sich tolle Bars befinden. Sehr trendy!

Times Square und Broadway

Ein Musical am Broadway ist für mich ein MUST bei einem New York-Besuch. Für die Tickets gibt eine lange Schlange, aber ich kann dir sagen es lohnt sich total. Ich habe mir in New York „Evita“ angesehen und das beste daran war, dass Ricky Martin mitspielte. Einmal, sensationell und ein unglaublich tolles Erlebnis.

Harlem, Brooklyn und die Bronx

Manhatten ist zwar der Wahnsinn, aber auch die anderen Stadtteile sind durchaus sehenswert und äußerst interessant. So haben wir eine Gopselkirche in Harlem besucht, sind über die Brooklynbridge gefahren und haben zum Beispiel das Yankee-Stadium in den Bronx gesehen.

American Football

Als ich das erste Mal in den USA war habe ich mir ein Baseballspiel angesehen und ich fand die Stimmung im Stadium einfach total beeindrucken und habe zuvor so etwas noch nie erlebt. Dieses Mal haben wir uns Karten für ein Footballspiel gekauft und dort war die Stimmung noch großartig. Vor dem Stadium auf den Parkplätzen wurde gegrillt, Bier floss in Unmengen, die Menschen waren alle total aufgeschlossen und gesprächig.

Es war ein Erlebnis, dass man so nirgendwo anders sieht. Kann ich nur wärmstens empfehlen, man bekommt einen Einblick in die amerikanische Seele, einfach toll.

Long Island und die Hamptons

Auch wenn es schwer fällt aus der Metropole wegzugehen, ein Tagesausflug nach Long Island und den Hamptons kann ich euch nur empfehlen. Dort sein und am Meer spazierengehen wo Reich und Schön ihren Sommerurlaub verbringen. Sehr sehr cool und echt interessant. New York von einer anderen Seitn erleben, wahnsinnig aufregend.

New York war ein extrem schöne Reise, obwohl mir die Westküste mit San Francisco noch viel besser gefallen hat. Am besten du besuchst einmal die Ost-und dann die Westküste, dann kannst du dich selbst davon überzeugen! Und einen Zwischenstopp machst du dann in Washington DC – tja, dann warst du an allen Plätzen an denen ich auch schon war.

America, I miss you  – a lot!!!

With love,

Martina

Das könnte dich auch interessieren

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Jelena
    13. November 2017 at 14:46

    Vielen Dank für deinen tollen Reisebericht und die Fotos! Um das Fernweh zu stillen kann ich http://www.LoveNY.de empfehlen, da gibts viele originale New York Souvenirs zum online bestellen. Schön zu sehen, wie sehr New York City dich begeistert hat Martina!

Leave a Reply

Close