Kulinarischer Herbst – Entenbraten&Co.

gebratene-Ente_5
Im Herbst haben Enten und Gänse Hochsaison. Der perfekte Grund für mich, um mich auch einmal an ein Wildgeflügelgericht zu wagen. Schnell entschloss ich mich eine gebratene Ente mit gebackenen Semmelknödel und Rotkraut zu kreieren. Das besondere an diesem Gericht sind die gebackenen Semmelknödel. Ich bin ein totaler Fan von diesen Knödeln, da sie einfach immer gelingen und so schön flaumig sind. Mit gekochten Semmelknödeln habe ich leider weniger gute Erfahrungen gemacht, daher probierte ich eines Tages gebackenen Semmelknödeln  und ich kann euch sagen, sie schmecken einfach unglaublich gut und sind viel einfacher und schneller zubereitet als die herkömmlichen Semmelknödeln. Nun will ich euch aber endlich das Rezept von meinem Entenbraten sagen.

Entenbraten mit gebackenen Semmelknödeln und Apfelrotkraut 

Zutaten für den Entenbraten:
1 Ente
Salz, Pfeffer
2 Äpfel
1 Orange
1 Zwiebel

Zubereitung Entenbraten:
Die Ente wird am besten ein paar Stunden vor dem Braten mit Salz und Pfeffer innen und außen gut eingerieben. Die Äpfel und die Zwiebel in kleine Stücken schneiden. Die Orange schälen und filetieren. Die Ente mit ca. 3/4 der Zwiebel-Äpfel-Orangen-Masse füllen und mit Küchengarn verschließen. Die Ente in einen Bräter geben und die restliche Masse rund um die Ente verteilen. Ein wenig Wasser zugießen und danach wird die Ente im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad gebraten. Alle 15 Minuten wird die Ente mit dem Bratenfond übergossen. Nach 1,5 Stunden ist die Ente gar (Backzeit variiert je nach Größe der Ente).
Für die Soße wird die Füllung aus der Ente geholt und zusammen mit dem Bratenfond gut püriert. Falls die Soße zu dick wird, kann man sie mit Geflügelfond strecken.
gebratene-Ente_1 gebratene-Ente_2
gebratene-Ente_3 gebratene-Ente_6

Zutaten Semmelknödeln:
250 g Knödelbrot
1 Zwiebel
100 ml Schlagobers
100 ml Wasser
1 Ei
40 g Parmesan
Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Petersilie

Zubereitung Semmelknödel:
Zwiebel klein schneiden und in etwas Öl anschwitzen. Schlagobers, 100 ml Wasser, Salz, Pfeffer und Muskatnuss dazugeben. Die Mischung einmal aufkochen lassen und dann über das Knödelbrot geben, gut vermischen und danach die Masse abkühlen lassen. In der Zwischenzeit den Parmesan reiben und gut mit dem Ei verrühren. Mit Petersilie würzen und über die Knödelbrotmasse geben. Noch einmal gut verrühren, abdecken und dann die Masse für 30 Minuten ruhen lassen. Mit feuchten Händen kleine Knödeln formen und auf ein Backblech geben. Die Knödeln werden bei 180 Grad für 10-15 Minuten goldbraun gebacken.
gebratene-Ente_4 gebratene-Ente_7
Gebratene Ente, Soße und gebackene Semmelknödel auf einem Teller anrichten und mit Apfelrotkraut (das habe ich gekauft) servieren! Mahlzeit!
gebratene-Ente_8
PS: Falls ihr euch über die Einschusslöcher meiner Ente wundert: mein Mr. ist ein Jäger und hat die Ente selbst geschossen! Weidmanns Heil!

Das könnte dich auch interessieren

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Modelirium
    20. Oktober 2015 at 19:12

    also die ente wär ja überhaupt nix für mich, aber eine portion semmelknödel mit saft und rotkraut könnt ich jetzt gut vertragen klingt echt lecker!
    schönen abend noch,
    carina

    • Reply
      Martina
      20. Oktober 2015 at 20:11

      Ich esse total gerne Wildgerichte, bald werde ich mich auch über ein Rehragout wagen, bin schon total gespannt wie es schmecken wird
      Viele liebe Grüße nach Wien, Martina

Leave a Reply

Close