Rodeln in St. Johann im Pongau – Schlittengaudi pur

Rodeln in St. Johann im Pongau
[Werbung wegen Ortsnennung] Pistenkilometer zu sammeln ist im Moment einfach meine liebste Freizeitaktivität. Schifahren und Rodeln machen mir dieses Jahr so großen Spaß. Einer der Gründe liegt wohl dran, dass ich letztes Jahr wirklich viel trainierte und so  steigerte ich mein Können eindeutig. Nun macht das Schifahren und das Rodeln natürlich noch mehr Freude und ist einfach so eine Gaudi
Der gestrige Nachmittag wurde gleich genützt, um mit dem Schlitten ein paar Pistenkilometer zu sammeln. Da wir nur kurz Zeit hatten, entschieden wir uns nach St. Johann im Pongau zu fahren, denn das ist von Salzburg nur ca. 40 min entfernt.  Die Naturrodelbahn Hahnbaum in St. Johann im Pongau zählt schon lange zu meinen Favoriten, denn mit mehr als 3 000 m und einer Höhendifferenz von 504 m bietet sie für Anfänger wie auch für Profis Herausforderungen an.
Der Aufstieg erfolgt mit dem Hahnbaum-Doppelsessellift. Da wir im Winter ja wirklich oft rodeln, haben wir bereits unsere eigenen Schlitten, man kann sich diese aber auch ausborgen. Los geht’s dann auf der Hahnbaumalm.
Rodeln in St. Johann im Pongau Rodeln in St. Johann im Pongau
Rodeln in St. Johann im Pongau macht besonders viel Spaß, da die Schlittenbahn teilweise wirklich steile Abschnitte hat. Besonders lustig finde ich es, wenn selbst die Einheimischen sich schwer tun das Tempo zu halten, um uns von der Bahn zu drängen
Bleibt mehr Zeit, kehren wir auch gerne in der urigen Vogei-Hütte ein, um uns bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Apfelstrudel zu stärken. Traumhaft so die Wintertage zu verbringen, findet ihr nicht auch?

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    Close