Sardinien – Reisebericht über ein Traumziel

Sardinien
[Werbung wegen Ortsnennung] Ursprünglich wollte ich dieses Jahr meinen Urlaub zu Hause in Österreich verbringen. Da ich oft zwischen Oberösterreich und Salzburg pendle, dachte ich mir, ich werde die Badeseen, angefangen vom Pichlinger See bis zum Anifer Waldbad besuchen, die ein oder andere Wandertour machen, mich auf den Sattel schwingen und eine Radtour starten und die Abende gemütlich beim Heurigen ausklingen lassen. Der Wettergott war aber offensichtlich anderer Meinung, denn der ganze Mix aus Regen und Sonnenschein machte die Umsetzung meiner Pläne schwer und hat mich dazu bewegt, spontan eine Reise nach Sardinien zu buchen.

Urlaub in Sardinien

Ehrlich gesagt fiel die Entscheidung auf die Insel Sardinien aus dem einzigen Grund: die Flüge mit der Air Berlin von Salzburg nach Olbia sind wirklich günstig. Mit dieser Erkenntnis, einigen Recherchen in Google über Sardinien und Empfehlungen von Freunden, welche die Insel schon einmal bereist haben, wurde dann auch gleich gebucht, denn ich hatte das Gefühl, jeder der schon einmal in Sardinien Urlaub gemacht hat, hat sich in die Insel verliebt und würde am liebsten gleich wieder hinfliegen.

Eine Unterkunft wurde mit airbnb schnell gefunden (ein Apartment in einer wunderschönen Villa in der Nähe von Porto Cervo), ein Fiat 500 bei Hertz für eine Woche gemietet und dann wurden auch schon die Koffer gepackt. Der Flug war angenehm, ich habe begonnen mein erstes Buch von meiner Liste zu lesen, „Weit weg und ganz nah“, die Vorfreude auf Sardinien war sehr groß.

Vom Flughafen Olbia bis zur Unterkunft in Porto Cervo fuhren wir ca. 30 min mit dem Auto und ich glaube, bereits hier habe ich mich in die Insel verliebt. Unser Apartment lag 105 m über dem Meer und du kannst dir sicherlich vorstellen, dass der Ausblick traumhaft schön war. Aber nicht nur der Ausblick, die ganze Unterkunft war wunderschön, ruhig gelegen und mit einer angenehmen, kühlenden Brise in der Sommerhitze.

Die ersten Tage verbrachte ich entspannt an wunderschönen Stränden, blautürkisem Wasser, mit meinem Buch und dem besten Kokoseis der Welt, Granita Fun. In Porto Pollo, dem Hotspot für Wassersportler, probierte ich stand up paddling, erste Versuche, bevor ich hoffentlich bald Windsurfen lernen werde. Stand up paddling macht echt Spaß und ist supereinfach, das kann wirklich jeder

Über meine Lieblingsorte auf Sardinien, Isla Maddalena, Capo Testa und den schönsten Strand Berchida berichte ich euch demnächst.

Bildeindrücke vom Sardinien Reisebericht:
Sardinien Sardinien SonnenaufgangSardinien Sardinien

Alles Infos über Sardinien findet ihr hier zusammengefasst.

Das könnte dich auch interessieren

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    Close