Eine Nacht im Fürstenhof *****


[Werbung wegen Markennennung] Wer von euch kennt es das wunderschöne 5-Sterne Hotel „Der Fürstenhof“ in Bayern? Eingebettet in einer herrlichen Naturlandschaft, inmitten von Bergen, gleich in der Nähe ist ein kleiner See und natürlich darf ein kleines Wäldchen mit einem kleinen Bächchen auch nicht fehlen. Dazu noch die Romantikhütten mitten im Wald, ach, da möchte man doch gerne mal übernachten oder!?

Wusstet ihr es?

Das Hotel „Der Fürstenhof“ gibt es leider nicht in der Realität. Und auch die Romantikhütten mitten im Wald sind fiktiv. „Der Fürstenhof“ ist Schauplatz von einer der beliebtesten Serien überhaupt, „Sturm der Liebe“.

Sturm der Liebe

Mit diesem Blogpost oute ich mich und bekenne mich ganz offiziell dazu, dass ich schon jahrelang ein Fan der Telenovela bin. „Sturm der Liebe“ wird täglich im ARD von 15:10 Uhr bis 16:00 Uhr ausgestrahlt und ich kann euch sagen, die Geschichten der HauptdarstellerInnen sind so spannend und interessant, dass wirklich Suchtgefahr besteht.

Fleißige LeserInnen meines Blogs wissen natürlich, dass ich keinen Fernseher besitze. Aber Dank der Sturm der Liebe Mediathek vom ARD ist es auch mir möglich, die Serie zu gucken und das noch dazu zeitlich flexibel.

Warum mir Sturm der Liebe so gefällt?

Liebe, Romantik und Intrigen – das sind die Schlagwörter zur Serie. Bevor die HauptdarstellerInnen das große Glück finden, gibt es zuvor unzählige Dramen, Rückschläge, Intrigen und oftmals scheint der Weg aussichtslos und das Liebesglück verloren. Am Schluss gibt es aber immer ein Happy-End und das macht die Telenovela so sympathisch.

Man leidet und fühlt mit den DarstellerInnen mit und oftmals kommen sie in ein Gefühlschaos, das man vielleicht selbst schon einmal erlebt hat.

Außerdem ist bei den ProtagonisInnen nicht immer alles voller Sonnenschein und sie haben leidvolle Erfahrungen in ihrem Leben durchmachen müssen. Aber sie geben nie auf und auch wenn das Leben mal ganz schwer ist, dann finden sie einen Weg, schöpfen Mut und bestreiten neue Wege.

Zudem gibt es sehr oft eine unglaubliche Situationskomik und so liebe ich zum Beispiel den Chefkoch André. Er hat mich schon so oft zum Lachen gebracht, besonders wenn er mit seinem Bruder Werner wieder mal wegen Kleinigkeiten streitet.

Einen Opa wie Alfons, den wünscht sich glaube ich jeder von uns. Liebevoll, weise, unterstützend und er und seine Frau Hildegard haben für jedes Problemchen ein offenes Ohr und oftmals auch die passende Lösung dafür.

Ich könnte euch jetzt noch weitere total liebenswerte Charaktere von „Sturm der Liebe“ aufzählen, aber am besten ist, ihr guckt euch die Sendung selbst einmal an. Hier ist zum Beispiel der Link zur letzten Folge.

Drehbuch von Sturm der Liebe

Ich habe gelesen, dass rund 40 Autoren das Drehbuch von Sturm der Liebe schreiben und ich bewundere diese für ihre Arbeit. Sich immer wieder neue Geschichten voller Intrigen auszudenken , das stelle ich mir nicht einfach vor. Hier habe ich vollen Respekt für die Arbeit und am liebsten würde ich da mal live dabei sein, um ihnen bei der Arbeit zu sehen zu können.

Süchtig nach Sturm der Liebe

Na, wer von euch ist jetzt so mutig und gibt es zu auch süchtig nach „Sturm der Liebe“ zu sein?

Vielleicht können wir ja alle gemeinsam mal zu dem Schauplatz nach Bayern fahren und den SchauspielerInnen bei der Arbeit über die Schulter schauen. Die Außenaufnahmen werden nämlich alle in dem kleinen Ort Vagen in Bayern gedreht und  der Fürstenhof ist in Wirklichkeit Schloss Vagen, das sich in Privatbesitz befindet. Würde ich mich ehrlich gesagt, schon gerne einmal ansehen.

Alles Liebe,

eure Martina

Bildquelle Fürstenhof von ARD

Related Post

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    Close