Summer in the city – WIEN #1

Wien_Titelbild_100
[Werbung wegen Ortsnennung] Wien, Wien, nur du alleine – irgendwie kann ich dem Lied von Peter Alexander viel abgewinnen, denn ich verbrachte ein paar herrliche Sommertage in Wien und davon möchte ich euch heute mehr erzählen. Keine Sorge, es handelt sich nicht um einen Wien Reisebericht mit all den Sehenswürdigkeiten von Wien wie dem Stephansdom, der Hofburg oder Schloss Schönbrunn. Viel mehr möchte ich euch von dem „anderen Wien“ berichten, dem Wien im Hochsommer und all den Möglichkeiten eine kleine Abkühlung oder Erfrischung zu finden.
Dieses andere Wien blieb mir bislang verborgen und umso mehr Spaß machte es, Wien im Hochsommer kennenzulernen. Von den Highlights meines Wienaufenthalts berichte ich euch nun:

Donaukanal & Chilloutarea
Da man den Sommer in Wien am besten im Freien genießt, machte ich lange Spaziergänge am Donaukanal und genoss die chillige Atmosphäre, die nur wenige Schritte von der Wiener Altstadt beginnt.  Am Donaukanal gibt es zahlreiche coole Bars und am Abend ist hier wirklich viel los.
Wien_14 Wien_4
Strandbar Hermann
Aus Zeitmangel konnte ich mir nur ein paar dieser trendigen Lokale am Donaukanal ansehen und eine davon war die Strandbar Hermann. Jede Menge Sand, lässige Hängematten und ein cooler Sound, all das bietet die Strandbar Hermann. In Linz haben wir ja nun auch eine Strandbar und ehrlich gesagt gefällt mir die Linzer Variante besser.  Das liegt wahrscheinlich an dem Interieur in der Sandburg, das ich einfach moderner und chilliger finde als jenes in der Strandbar Hermann und auch die Aussicht gefällt mir in Linz noch besser als jene in der Strandbar Hermann. Nichtsdestotrotz ein wunderbarer Ort um die Seele baumeln zu lassen und die lauen Sommernächte in der Wiener Innenstadt zu genießen.
Wien_3 Wien_5
Tel Aviv Beach
Auf der gegenüberliegenden Seite des Donaukanals findet man eine weitere lässige Strandbar, der Tel Aviv Beach. Auf einer Fläche von ca. 1.400 m² befindet sich ein Pavillon, eine Strandbar und eine Holzterrasse. Die Szene Wirtin von „Neni“ am Naschmarkt führt die Bar und auch hier bekommt man israelische Speisen und erfrischende Getränke.  Toller Ort, tolle Locations, super Sound und erfrischende Drinks, auch wenn ich diese teilweise etwas überteuert finde.
Wien_7 Wien_12
Gemeinschaftsgarten Donaukanal
Zwar keine trendige Beachbar, aber ein Ort, den ich einfach unheimlich toll finde, ist der Gemeinschaftsgarten im Donaukanal. Diesen Gemeinschaftsgarten gibt es seit dem Jahr 2013 und jeder der vorbeikommt ist eingeladen, im Garten eine kleine Rast zu machen und sich dort zu erholen oder zu entspannen. Toller Ort um zum Beispiel gemütlich ein Buch zu lesen und die Natur zu genießen.
Wien_10 Wien_11
Wien_8 Wien_9
Natürlich gibt es in Wien noch viele andere schöne Plätze, wo man den Sommer in vollen Zügen genießen kann. So habe ich das beste Eis der Welt in der Eisdiele Schelato, Lerchenfelder Str. 34, gegessen (unbedingt probieren: Granatapfelbasilikum, wahnsinnig lecker, am Titelbild zu sehen) und einen superleckeren Eistee am Naschmarkt im Neni getrunken (selbstgemacht mit sehr viel Minze, sehr erfrischend, am Titelbild zu sehen).
Da ich aber noch zu einem anderen Highlight in Wien eingeladen worden bin – der Besichtigung des neuen Wiener Hauptbahnhofs – hatte ich leider keine Zeit mir noch mehr Stadtoasen in Wien anzusehen. Wer sich aber für weitere sommerliche Locations in Wien interessiert, findet hier viele Informationen.
Demnächst erzähle ich euch dann auch mehr über den neuen Wiener Hauptbahnhof am Südtiroler Platz. Soviel sei schon mal verraten, es wird spannend und sehr informativ werden. xox Martina

Das könnte dich auch interessieren

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Andersreisender
    2. August 2015 at 15:33

    Wie ich sehe hast Du die Zeit in Wien noch sehr genossen. Ich hätte noch einen weiteren Tipp zum Abkühlen: Vor wenigen Tagen war ich in der Neuen Donau tauchen. OK… bei 23 Grad in rund 5 Metern Tiefe gab es auch nicht viel Abkühlung. Aber ich war überrascht wie üppig die Vegetation rund um die Walulisobrücke ist. Manchmal hatte ich den Eindruck als würde ich über eine Almwiese „fliegen“. Außerdem haben wir ein paar Welse und andere Fische gesehen. Nach 71 Minuten war der Spaß dann zu Ende.

    • Reply
      Martina
      3. August 2015 at 07:46

      Hallo:-) Schön von dir zu hören Ja, die Tage in Wien waren wirklich sehr toll, trotz des heißen Wetters! Oh, tauchen in der der Donau, das klingt aber fein, vermutet man ja wirklich nicht, dasss die Unterwasserwelt hier so beeindruckend ist! Freut mich, dass du einen schönen Tauchgang hattest! Alles Liebe, Martina

  • Reply
    Meli
    16. August 2015 at 13:08

    Hallo Martina,

    oh, da hast du ja wirklich mal ganz besondere Wien-Sommer Highlights genossen. Der „Tel Aviv Beach“ sieht ja sehr einladend aus. Kommt auf meine Must-See Liste. Danke für die Tipps. LG, Meli

    • Reply
      Martina
      16. August 2015 at 15:54

      Bitte-Gerne! Freut mich, Meli! Alles Liebe, Martina

Leave a Reply

Close